Zum Inhalt springen →

Verantwortung

Es gibt Dinge, von denen man sich nicht vorstellen kann, dass man sie selbst tun würde. Etwa dass man Menschen köpfen, vergiften, aus egoistischen Gründen oder einfach nur aus wissenschaftlichem Interesse quälen und auch töten könnte.

Wir weisen es weit von uns, wenn jemand behaupten würde, dass wir dazu fähig wären. Aber können wir uns dessen sicher sein? Was hat etwa meinen Vater, wie auch viele andere, ganz selbstverständlich solche Taten zu organisieren oder viele auch selbst begehen lassen?

Das ist die Frage, der ich mich stellen muss. Denn ich bin ganz fraglos in dem selben Moment dazu fähig, in dem ich glaube, dass es notwendig sei, um mich selbst oder mir Nahestehende zu schützen. Manchmal genügt es schon, wenn die ‚Ehre‘ angegriffen wird. ich muss es einfach nur glauben, dass es richtig wäre, es zu tun. Und dann werde ich es auch tun.

Es fängt klein an und steigert sich dann. Immer „nur“ ein kleines bisschen mehr. So einfach ist das. Nur ein kleiner Schritt. Und noch einer. Und wieder einer. Auch im Dritten Reich begann es mit eine feinen Verschiebung in den Grundeinstellungen der Menschen, um das uns heute nicht Vorstellbare für die Menschen damals vorstellbar werden zu lassen.

Das Einzige, das uns davor bewahren kann, ist eine Haltung wie sie beispielsweise Dietrich Bonhoeffer oder die Geschwister Hans und Sophie Scholl hatten. Doch das ist kein absoluter Schutz, denn woher sollen wir wissen, dass unsere Einstellung die richtige ist? Das können wir nicht.

Ich muss mir darüber im Klaren sein, dass ich nie wissen kann, ob ich ‚richtig‘ liege, das ist unmöglich. Es zu glauben gibt mir keine Garantie. Was also kann ich tun, was muss ich tun? Wie kann ich mir sicher sein, auf der stimmigen Seite zu sein?

Ich kann im Einklang mit dem Gesetz handeln. Oder im Einklang mit dem Commonsense. Oder mit einer Religion, einer Weisheitslehre, einer Philosophie, wissenschaftlicher Erkenntnis. Doch ich werde nie wissen können, ob ich damit ‚richtig‘ liege.

Ich muss immer selbst verantworten, was ich tue. Das kann ich weder delegieren noch kann es mir ein anderer abnehmen.

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentare sind geschlossen.